Spartipps:

zu Baby-Pflege-Utensilien

- genügend Waschlappen/Einmaltücher/Klopapier

 

- zum Po reinigen genügt Toilettenpapier, Küchenrolle oder Kosmetiktücher und klares Wasser, oder falls nötig etwas    Pflanzenöl, statt teure und oft allergieauslösende Feuchttücher

 

- evtl. Muttermilch, oder Oliven-Öl und Speisesalz eignen sich als Badezusätze (das Salz benutze ich gerne, damit das Öl nicht nur auf der Oberfläche schwimmt)

 

- Wundschutzcreme nur wenn der Po wund ist, aber besser noch ist Muttermilch oder Mondamin (Soßenbinder durch seinen hohen Stärkeanteil, Kartoffelmehr oder Maismehl geht genauso) für den wunden Po

     

- Sonnencreme ist das einzige wirklich wichtiges Pflegemittel - WICHTIG mit hohem Lichtschutzfaktor und den Säugling nie direkt der Sonne aussetzen

 

- keine Desinfektionsmittel (Kind soll sich zu Hause an “Hauskeime” gewöhnen)

 

- Kinderbadewanne ist nicht nötig, in großes Waschbecken od. ein Wäschewännchen tut es auch; aber noch schöner ist es  mit Papa baden zu gehen (mit Mama erst, wenn Wochenfluss ganz weg ist = ca. 6 Wo. nach Geburt)

 

- statt einem teuren Badeeimer genügt ein erstmal zum Testen, ob diese Variante ihnen überhaupt sympathisch ist, ein    grosser Baueimer

 

- wenn Badewanne schon vorhanden, auf Halterung verzichten, oft wackelige Angelegenheit, besser sie stellt die Wanne in die grosse Badewanne oder Dusche und Knien sich die 5 Min. davor

 

- Babyshampo brennt evtl. nur in den Augen, u. reines Wasser reicht auch:

 

- super günstige, qualitativ hochwertige Tragetücher finden sie bei der Firma Hoppeditz unter der Internetadresse: www.hoppediz.de

 

günstige Still-BH`s

- viele verschiedene Modelle in den Größen 75,80, 85,90,95 bis Cup E gibts bei Schwab-Versand: www.schwab.de                                                                                     -> Schnellsuche: Still-BH

 oder schauen sie doch mal in ihrm nächsten Drogerie-Markt

Was sie nicht (unbedingt) brauchen:

  • Babywiege/Stubenwagen - viele Kinder wollen nach ca. 4 Wochen nicht mehr (und einige passen auch nur sehr kurze Zeit aus platztechnischen Gründen hinein) in ihrem Stubenwagen liegen, da sie nicht rausschauen können, und es somit schnell langweilig wird
    • -> besser ist von Anfang an ein Laufstall, den sie hochstellen können. Diese haben in der Regel Rollen, so dass sie ihr Kind immer in ihrer Nähe bei sich haben können. Ihr Baby liegt sicher, rückengerecht auf einer festen Unterlage, kann wenn es möchte schlafen, oder eben sich seine Umgebung anschauen und hat Platz sich frei zu bewegen.

       

  • Babywippe - auch hier kann der Laufstall diese ersetzen. Physiotherapeuten raten von dieser Art der Lagerung immer ab, da das Kind in einer unphysiologischen Lage sitzt.
    • -> Wenn sie doch mal ihr Kind in ein Zimmer mitnehmen wollen, in dies er im Laufstall nicht mit kann, können sie es immer noch auf eine Decke auf den Boden legen, oder zur Not mal kurz in den Autositz setzen.

       

  • Bitte setzen sie ihr Kind nicht in ein Gehfrei, damit es sich mit Hilfe dieses Gerätes in aufrechter Haltung durch die Gegend bewegt, noch bevor es laufen kann. Ihr Kind wird später sonst Schwierigkeiten haben, mit den Füssen richtig abzurollen und selbstständig (ohne Gehfrei) laufen zu lernen.
    • -> Wenn ihr Kind die ersten Gehversuche machen möchte, dann nehmen sie es besser an die Hand und wenn es noch nicht selbstständig sein Gewicht auf den Füssen halten kann, dann hat es auf den Füssen auch noch nichts verloren. Es kann ja Krabbeln, Rollen, oder Robben.

       

  • Solange ihr Kind noch in die Kinderwagentragetasche passt, brauchen sie noch kein Reisebettchen. Der Vorteil ist, so hat ihr Nachwuchs trotz fremder Umgebung etwas bekanntes, z. B. seine gewohnten Gerüche und es fühlt sich gleich wohler. Die Reisebettchen haben ihre Matratze in der Regel nur knapp oberhalb des Fußbodens, und daher ist es dort oft sehr kühl, eventuell zugig und ihr Kind kann sehr wenig bis nichts sehen. Benutzen sie dann wenigstens sein von zu Hause gewohntes Bettzeug um auch da über den Geruchssinn wieder etwas Sicherheit zu vermitteln.

 

Christine Müller · Meisenweg 12 b · 97944 Boxberg
Telefon: 07930 - 320 90 75